Akupunktur

Die Akupunktur ist eine Behandlungsform, deren Anfänge über 4000 Jahre zurückliegen. Das erste bekannte Buch über die Akupunktur stammt aus dem Jahre 26n.Chr. Selbst bei dem über 4000 Jahre alten Gletschermann „Ötzi“ fand man Tätowierungen, die den heute bekannten Akupunturleitbahnen gleichen.

 

Das Einstechen von Nadeln aus Metall in einer Stärke von 0,20 – 0,40 mm an genau bestimmten Stellen des Körpers reguliert den Energiefluss.

 

Wie funktioniert das?

Durch den Einstich in diese speziellen Reizpunkte der Haut und Muskulatur werden Informationen an das Nervensystem gegeben, die Auswirkungen auf Botenstoffe im Gehirn, die inneren Organe und der Muskulatur haben. Dadurch werden z.B. bei einer Schmerzakupunktur Schmerzimpulse durch Freisetzung körpereigener Übermittlungsstoffe und Opiate unterdrückt. Aus hygienischen Gründen verwende ich ausschließlich sterile Einwegnadeln.

 

Die Akupunktur hat sich in der Schmerztherapie bewährt, ist aber auch sehr hilfreich bei einer Vielzahl anderer Erkrankungen. Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) erstellte im Jahr 1979 eine Liste mit über 40 Erkrankungen, bei denen die Anwendung der Akupunktur empfohlen wird. Unter Anwendungsgebiete finden Sie Krankheiten, die ich in meiner Praxis mit der Akupunktur behandle.

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Naturheilpraxis Sylvia Friedrich

Erstellt mit 1&1 IONOS MyWebsite.